Letztes Feedback

Meta





 

Izmir 4 beginners

Selam,

İzmır is´mır irgendwıe ans Herz gewachsen. Ich war vorletztes Wochenende - dıe Zeıt rast hıer extrem schnell an mır vorbeı - nach Izmır gefahren. Und es war eın voll schoenes Erlebnıs.

Dıe Stadt ıst ungefaehr so gross wıe Berlın und lıegt dırekt am Meer. Der Fakt der dabeı wıchtıg ıst, ıst der, dass dıe Stadt kleıner ıst als Istanbul. Und ıch hatte das Gefuehl, dass ıch Platz zum Atmen hatte. Keıne Menschenmassen dıe sıch durch dıe Strassen walzen, keın sooo grosses Verkehrsaufkommen und eınfach Raum  zum relaxen. I love ıt.

Ich bın zusammen mit einem Freund - einem oesterrıechıschen Erasmusstudent mıt dem Bus ueber Nacht von Istanbul nach Izmır gefahren. EInen Teil der Strecke haben wir mit der Fähre zurückgelegt. Nach 8 Stunden Fahrt über Nacht sind wir dann endlich angekommen und haben uns danne rstmal ausgeibisgst stundenlang einem Frühstück am Meer hingegeben... Lecker Oliven mit vierschiedenen Käsesorten, geschlachtetemStraßenh und Tee...delicious. Dann etwas Sonne tanken. Logisch. Dann auf Hotelsuche. Wobei das Wort Hotel nicht unbedingt als Definition für eine Standardunterkunft dient, sondern viel mehr die Beschriebung Wohnklo ohne Klo eher zutrifft. Was solls wir haben etwas verhandelt und wir wollten es ja billig. 5 euro die Nacht... wenn kümmert da die nciht vorhandene Dusche, die Zigarettenstummel im Bett und die Haare und sonstige Körperteile und Körperabsnderungen im Gemeinschaftswaschbecken.

Dann ahbenw ir uns auf Entdeckungsreise begeben und die Stadt und den Stadtkern abgelaufen voll schön. AM Abend sind wir dann erschöpft... (Eine Nacht Busafahrenhne Schlaf und den ganzen Tag auf den Beinen) ... ins Bett gesunken.

 

Am nächsten morgen haben wir dann noch 2 andere Personen vom Bahnhof abgeholt, die ebenfalls auf Erasmus sind aber in Ankara studieren. Wir haben schon vorher ausgemacht,dass wir zusammen Izmir erkunden. Jedenfalls habenw ir dann das Viertel erkundet in dem wir gewohnt haben und das wars o voller Leben und so spannend zu beobachten. Das Treiben auf dem Basar, die Freaks in den Straßen, die Leute in den Kneipen... echt eine Wonne. Natürlich haben wir uns die highlights á la Burg, Smyrna Ruinen usw auch angeschaut... aber diese Viertel waren echt am spannensten. Es waren in unserem Hotel jede Menge Ägypter, Kurden, Nigerianer und was weiß ich woher und sie blieben jeweils nur für eine Nacht... ausserdem gab es so merwürdige Läden in den Straßen die Rettungswesten und Rettungsringe zum Verkauf anboten... Zusammen mit der Information das griechische Inseln vor Ismir in sichtweite zur Küste liegen...drängte sich der Gedanke auf, dass die Leute eventuell diese Viertel benutzen um ein paar Tage zu verweilen um dann illegal auf EU-Boden zu kommen.As far as I know müssend ie Leute ja nur griechisches Territorium erreichen und dann haben sie das Recht um Asyl zu bitten. Crazy.

Das ganze muss deshalb illegal ablaufen weil, die Leute von der faschistischen Festung Europa auf legalem Weg nciht reingelassen werden und die EU Druck auf EU-Anrainerstaaten, wie Türkei nun mal (noch) einer ist, ausübt und angehalten wird strikt gegen Einwanderer vorzugehen. Was soviel heißt wie: "Stopp,  oder ich sch....!"

Dann haben wir uns noch mit einem Amerikaner getroffen, der ebenfalls in Ankara studiert und die Mädels kannte mit denen wir Izmir unsicher gemacht haben. Wir waren abends aus und haben uns 90er Jahre Hits um die Ohren hauen lassen... sehr sehr fein.

 

Am darauffolgenden Tag wollten wir ins Museum, aber 4 Studenten die einer freden Stadt zuvor ein wneig getrunken haben und sich dann zusammen in den Schlaf wiegen, wachen natürlich pünktlichst um 8 UHrf in der früh auf um auch ja pünktlich im Museum zu sein... Jedenfalls, kommenw ir am Museum an und natürlich machen die pünktlichst um halb 5 zu... egal... wir wieder rumgegstreunert und haben diesen Markt gefunden wo man orginal Dolce und Gabbana, Abercrombie'n'Fitch, Adidas und Nike Klamotten für einstellige Eurobeträge bekommt. Echt weird. Zumal manche von den Logos echt original aussahen.

 

Jedenfalls haben wir unsdann an dem Abend wieder eine Nacht im Bus angetan und sind nach Istanbul zurück gefahren... Herrliches Wochenende.

 

Wieder in Istanbul angekommen ging der UNialltag in seine Heiße Phase...aber davin das nächste mal mehr.Muss Klamotten packen...es geht nach Cappadocia.

 

31.3.09 15:48

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ute (22.4.09 23:02)
oh, hier gibts ja doch neue einträge! klingt nice nice nice und so nach stefan und ich freu mich schon total auf istanbul! gelle? vienna-busserl.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen